Diese Website ist optimiert für Firefox.   

Die Tippfarm

TIPPTREE

Excel

Hard-, Software, IT-Security

Internet

Office-Tools

OneNote

Outlook

PowerPoint

Windows

Allgemeine Tipps

Desktop, Taskleiste

Systemsteuerung

Win-Zip

Windows Explorer

Windows Explorer

Alle Ordner im Explorer mit gleichem Erscheinungsbild

Alle Unterverzeichnisse mit einer Taste öffnen

Anzeige im Explorer-Inhaltsbereich

Arbeitsplatz immer in Explorer-Ansicht starten

Bibliotheken helfen beim Organisieren von Daten

Das Explorer-Layout anpassen

Dateieigenschaften schnell öffnen

Dateien mit beliebigen Programmen öffnen

Dateien ohne lästige Nachfrage löschen

Dateien/Ordner mit Rechtsklick kopieren/verschieben

Dateiendungen anzeigen lassen

Dateierweiterungen anzeigen lassen

Dateivorschau im Windows Explorer

Dateivorschau im Windows Explorer

Dateizuordnungen zu Anwendungen ändern

Desktopverknüpfung erstellen

Eigenes Symbol für den USB-Stick

Elemente per Checkbox auswählen

Explorer: Dateien und Ordner markieren

Explorer: Den Laufwerksbuchstaben vorne darstellen

Explorer: Spaltenbreiten optimieren

Explorer: Zentralordner am Desktop

Größe eines Ordners feststellen

Klick ersetzt Doppelklick

Kommandozeile mit aktivem Ordner starten

Kontextmenü offener Ordner

Laufwerksbuchstaben ändern

Letzte Speicherorte schnell öffnen

Lokaler Ordner für externes Medium

Mehr Datei-Informationen im Windows-Explorer anzeigen

Mehrere Dateien gleichzeitig umbenennen

Mit dem Windows-Explorer jonglieren

Navigationsleiste im Windows Explorer

Ordner "Dokumente und Einstellungen" unter Windows Vista

Ordner als virtuelles Laufwerk festlegen

Ordner nach Details sortieren

Ordner und Dateien gruppieren

Ordner: "Fast" alle Dateien markieren

Pfad inklusive Dateinamen in Zwischenablage kopieren

Pfad und Dateiname kopieren

ReadyBoost für schnelleren Speicherzugriff

Schnelles Suchen und Finden

SkyDrive für Windows

Standardordner für Explorer

Standardprogramm bei Dateistart aus Explorer festlegen

Suchindex erweitern

Umgebungsvariable sinnvoll einsetzen

Umgebungsvariablen bearbeiten

USB-Stick: Einen Ordner auf der Festplatte zuweisen

Viele Dokumente gleichzeitig drucken

Von einer ISO-Datei installieren

Wiederherstellen früherer Dateiversionen

Windows Explorer ins Vollbild

Windows-Explorer ohne Dateinamen

Zubehörprogramme

Word

Zeitschriften, Fachbücher

Zusatzinfos

Nr. 1370: Umgebungsvariable sinnvoll einsetzen

Tippfarm auch auf:  XING und Twitter 

Tipp getestet unter Windows Vista, 7.

Umgebungsvarible sind eine praktische Sache. Sie bieten die Möglichkeit, häufig verwendete Ordner zu identifizieren, auch wenn sie auf verschiedenen Computern unterschiedliche Namen und Speicherorte aufweisen. So kann der Windows-Systemordner "C:\Windows" oder "Winnt" oder auch ganz anders heißen.

Ein großer Vorteil: Mit Umgebungsvariblen erreichen Sie auch versteckte Ordner, die normalerweise nur Administratoren sehen. Das erübrigt es, alle Ordner sichtbar zu machen und so womöglich manches Unheil heraufzubeschwören.

Sie erreichen den zur Umgebungsvariablen gehörigen Ordner, indem Sie in die Adresszeile des Windows-Explorer eintippen: "%variablenname%" eintippen.

Einige wichtige Umgebungsvariblen:

Variable
Erklärung


%ALLUSERSPROFILE%
Ordner AllUser
%APPDATA%
Ordner Anwendungsdaten (AppData)
%COMPUTERNAME%
Name des Computers
%HOMEDRIVE%
Homelaufwerk
%HOMEPATH %
Benutzer\Benutzername
%LOCALAPPDATA %
Benutzer\Benutzername\Appdata\Local
%LOGONSERVER%
\\Anmeldeserver (Domain)
%PROGRAMDATA%
Ordner Programdata
%PROGRAMFILES%
Programmordner
%PUBLIC%
Öffentlicher Ordner
%SYSTEMDRIVE%
Windows Laufwerk
%SYSTEMROOT%
Windows Verzeichnis
%TEMP%
Temp-Verzeichnis
%USERDOMAIN%
Domänenname
%USERNAME%
Angemeldeter Benutzer
%USERPROFILE%
Pfad zum eigenen Profilverzeichnis
%WINDIR%
Windows Verzeichnis
Eingestellt: 27.01.12 - Abrufe: 1.490