Diese Website ist optimiert für Firefox.   

Die Tippfarm

Internet: Topleveldomains einschränken (1.41)

Excel: Rang innerhalb einer Zahlenliste (1.61)

Office-Tools: Vektorgrafiken einsetzen (1.69)

Excel: Postleitzahlentabelle Österreich (1.75)

Outlook: Tolle Anti-Spam-Liste: SpamPal (1.78)

Office-Tools: Zwischenablage - der Schatz im Silbersee (1.80)

Excel: PowerPivot installieren (1.80)

Internet: Upgrade von Hotmail zu Outlook.com (1.83)

Internet: Website an Taskleiste/Desktop anheften (1.83)

Windows: In der Registry Favoriten verwenden (1.85)

Word: Lücken im Blocksatz minimieren (1.88)

Word: Summe in Worten ausgeben (1.89)

Office-Tools: Sonderzeichen unter Virtual PC 2007 verwenden (1.90)

PowerPoint: PowerPoint to Flash Converter - iSpring Free (1.91)

Office-Tools: Office-Anwendungen: nur ein Symbol in der Taskleiste (1.92)

Internet: SugarSync - Daten synchronisieren und teilen (1.95)

PowerPoint: Mit Hyperlink Excel-Arbeitsmappe öffnen (1.97)

Word: Dokumentvorlagen auf mehrere Register aufteilen (1.97)

Windows: Radiosendungen streamen (1.98)

Windows: Dateien ins Zip-Archiv ziehen (1.99)

Internet: Suche nach exakter Schreibweise erzwingen (2.00)

Excel: Registerkarte Entwicklertools anzeigen (2.03)

Internet: In Webadresse (URL) suchen (2.04)

PowerPoint: Text von Bild umfließen lassen (2.04)

Excel: Alphanumerische Zahlensortierung (2.06)

PowerPoint: Harvey Balls Schrift (2.07)

Internet: Eigene Startseite bei Google Chrome (2.07)

Outlook: Archivierte Daten ansehen (2.08)

PowerPoint: Mit dem PowerPoint-Lineal arbeiten (2.08)

Word: Anführungszeichen korrekt setzen (2.09)

Nr. 180: Tolle Anti-Spam-Liste: SpamPal

Tippfarm auch auf:  XING und  Twitter 

Aus Rubrik: Outlook - E-Mail-Tipps

SpamPal ist ein kostenloses OpenSource-Programm, mit dem lästiger Spam von erwünschten E-Mails getrennt werden kann. SpamPal versieht Spam mit einer speziellen Kennung, so dass Spam vom E-Mailprogramm in einen separaten Ordner gefiltert werden kann. Auf diese Weise wird man von lästigem Spam verschont und kann sich um die wirklich wichtigen Mails kümmern.

SpamPal klinkt sich zwischen dem Mail-Server des jeweiligen Anbieters und dem eigenen E-Mail-Programm ein und überprüft dabei alle Mails beim Empfang. SpamPal verwendet dazu lokale Black- und Whilelists, sowie eine DNS-based Blackhole List. Jede E-Mail, deren Absender in einer der vielen, individuell auswählbaren Listen der DNSBL-Anbieter steht, wird mit speziellen Headern (z.B. "X-SpamPal: SPAM") oder einer Erweiterung im Betreff ("**SPAM**") versehen und dadurch als Spam markiert.

Download SpamPal

In der Zwischenzeit ist SpamPal veraltet. Seit 2006 gibt es keine Updates mehr.

Eingestellt: 22.02.06 - Update: 03.05.2015 - Abrufe: 23.112