Excel - Allgemeine Tipps - Tipp Nr. 1302

Ungeschützte Zellen kennzeichnen

Tipp getestet unter Excel 2007, 2010, 2013;

Arbeiten mehrere Personen mit einer Arbeitsmappe oder sind häufig Eingaben in einem Blatt mit vielen Formeln zu machen, ist die Gefahr sehr groß, dass Formeln irrtümlich überschrieben und so zerstört werden. Die Fehlersuche ist dann oft sehr aufwendig. Sie sollten die betroffenen Arbeitsblätter daher schützen (siehe Tipp Zellen vor Veränderung schützen).
Für Sie selbst als AutorIn und für andere UserInnen wäre es nun vorteilhaft, die Zellen, in die Daten eingegeben werden können, sofort zu erkennen. Die Funktion ZELLE und die Bedingte Formatierung bieten hier eine elegante Lösung:

  1. Markieren Sie den gesamte Bereich, der geprüft werden soll, d.h., alles, was Formeln oder Eingabezellen enthält.
  2. Menüband Register Start, Gruppe Formatvorlagen - Bedingte Formatierung- Neue Regel.
  3. Im Dialog Neue Formatierungsregel wählen Sie den Regeltyp "Formel zur Ermittlung der zu formatierenden Zellen verwenden".
  4. Ins Textfeld Werte formatieren, für die diese Formel wahr ist, tragen sie diese Formel ein:
  5. =(ZELLE("Schutz";A1)=0)

    Wobei A1 für die linke obere Zelle des markierten Bereichs steht.
    Die Funktion ZELLE prüft dabei, ob die Zelle geschützt oder ungeschützt ist.
  6. Klicken Sie auf Formatieren und wählen Sie im Dialog Zellen formatieren eine Hervorhebungsmethode aus (am besten eine Farbe im Register Ausfüllen).
  7. Schließen Sie mit 2x OK ab.

Freigegebene Zellen werden nun in der Hervorhebungsfarbe dargestellt, sogar dann, wenn das Arbeitsblatt ungeschützt ist!