Windows - Zubehörprogramme - Tipp Nr. 1353

Paint: vordefinierte Formen

Tipp getestet unter Windows 7, 8 (8.1), 8 (8.1);

Das unter Windows 7 neugestaltete Zeichenprogramm Paint erleichtert das Zeichnen von Grafiken ungemein. Es stellt 23  vordefinierte Standardformen zur Verfügung, die ganz einfach in eine Zeichnung eingefügt und dort angepasst werden können:

  1. Klicken Sie im Menüband Register Start in der Gruppe Farben auf 1. Farbe und wählen Sie aus der rechts angezeigten Palette eine Farbe aus. Die gewählte Farbe wird zur Umrissfarbe der zu erstellenden Form.
  2. Klicken Sie auf 1. Farbe und wählen Sie aus der rechts angezeigten Palette eine Farbe aus. Die gewählte Farbe wird zur Füllfarbe der zu erstellenden Form.
  3. Klicken Sie auf Strichstärke, um die Stärke der Umrisslinie festzulegen.
  4. Klicken Sie in der Gruppe Formen auf eine Form. Der Mauszeiger wird zu einem Fadenkreuz.
  5. Ziehen Sie die Form bei gedrückter linker Maustaste auf.
  6. Klicken Sie auf das Dropdownfeld Umriss und wählen Sie einen Umrisstyp aus.
  7. Klicken Sie auf das Dropdownfeld Füllung und wählen Sie einen Füllungstyptyp aus.
  8. Passen Sie die Größe der Form bei Bedarf noch an, indem Sie an einem der 8 Anfasserpunkte ziehen.
  9. Klicken Sie außerhalb der Form, um die Erstellung abzuschließen. Die Form wird damit vollständig in Ihre Paint-Zeichnung übernommen. Ein weiteres Bearbeiten ist nicht mehr möglich, da Paint nur eine einzige Zeichnungsebene kennt.