Excel - Datenverwaltung und -bearbeitung - Tipp Nr. 1665

Flexible Datenauswertung 5

Tipp getestet unter Excel 2010, 2013, 2013;

Mit den Datenbankfuntionen können Sie Excel fast perfekt als Datenbank "missbrauchen". Wenn es schnell gehen soll, wenn Sie mit Access nicht umgehen können und wenn es sich um eine unkomplizierte Datenstruktur handelt, können Sie viele Datenanalyse-Fragen auch mit Excel beantworten.
In den bisherigen Tipps zur flexiblen Datenauswertung haben wir die DBSUMME-Funktion behandelt. Es gibt aber noch viele andere. Hier eine Übersicht:

 
Funktion
Beschreibung -
Ermittelt für Zellen, die das Kriterium erfüllen…
DBANZAHL
die Anzahl der numerische Werte
DBANZAHL2
die Anzahl nicht-leerer Zellen
DBAUSZUG
den einzigen übereinstimmenden Datensatz
DBMAX
den größten Wert
DBMIN
den kleinsten Wert
DBMITTELWERT
den arithmetischen Mittelwert
DBPRODUKT
das Produkt aller Zellen
DBSTDABW
die Standardabweichung (Stichprobe mit bestimmten Datenbankeinträgen
DBSTDABWN
die Standardabweichung (Grundgesamtheit aus bestimmten Datenbankeinträgen
DBVARIANZ
die Varianz (Stichprobe mit bestimmten Datenbankeinträgen
DBVARIANZN
die Varianz (Grundgesamtheit aus bestimmten Datenbankeinträgen

Weitere Tipps zum Thema DB-Funktionen:

Flexible Datenauswertung 1
Flexible Datenauswertung 2
Flexible Datenauswertung 3
Flexible Datenauswertung 4
Flexible Datenauswertung 5
Eindeutige Werte aus Liste ausgeben 1
Eindeutige Werte aus Liste ausgeben 2
Wert des jüngsten Eintrags eines Kriteriums einer Liste ausgeben
Tabellenbereich mit Bedingungen summieren